Suchen
Suchen


Member
E-Mail:
Passwort:


» Passwort vergessen?

4. April 2021, Turin/Le Lion-d'Angers: ANGE 2. in Bummelrennen, VIENNA erneut 3.

04.04.2021 20:12:21

Unsere beiden Ausland-Starter haben heute Ostersonntag beide gute Leistungen gezeigt. ANGE lief ein Moral-Rennen vor der Stalltür in Turin und belegte in einem kleinen Feld nach lange sehr gemächlichem Tempo in 15.1 (1600m) mit Andrea Rang zwei. Zuvor bestätigte VIENNA mit Eddy in Le Lion-d'Angers ihre Formrückkehr mit einem weiteren dritten Platz. 

Unsere Oster-Starter haben alle Toto-Ränge belegt. Gestern MAGGIORE 3. in Halmstad, heute noch ein zweiter und dritter Platz in Turin sowie Le Lion-d'Angers. So kann's gerne weiter gehen in den nächsten Tagen und Wochen. Es dauert nun allerdings voraussichtlich eine Woche bis zum nächsten Allegra-Einsatz - am 11. April wollen wir mit einem Duo (SONNY und GLOBI) aus dem Quartier von Loris nach Turin, zudem soll gleichentags ZOCK im Quinté in Longchamp laufen. Aber bleiben wir erst einmal bei heute.

 

ANGE war in den Tagen nach dem verunglückten Rennen in Avenches, wo er sich komplett verpullt hatte, im Training so gut drauf, dass Andrea ihm heute ein Rennen vor der Haustür geben wollte. Eines auf der Meile, wo in der Regel das Tempo hoch ist. Doch weil der Favorit schon beim Start ausschied, hatte der von Andrea an die Spitze gelassene Gegner keine Eile. Langsam bis sehr langsam war die Pace für diese Klasse Pferde. Es kam zu einem Sprint im Einlauf, wo wie so oft der Animator dann nach Hause kam. Für ANGE ging es jedoch vor allem darum, Moral zu tanken. Als Zweiter hatte er quasi ein bezahltes Training. Und vor allem wissen wir ("dank" dem langsamen Tempo), dass die Änderungen bei der Ausrüstung funktionieren. Für Ange soll es im April nochmal in Italien weiter gehen, bevor er Anfang Mai die Trophée Vert in Avenches bestreiten soll.

 

Ange machte nach einer Bummelfahrt gute fertig, war ihm Ziel eine gute Länge hinter dem Sieger.

 

 

Zuvor war in Le Lion-d'Angers VIENNA am Start. Sie lief in einem 2400-Meter-Rennen (14'000 Euro) gegen 15 Pferde. Unterwegs hinter der Spitzengruppe in guter Haltung galoppierend, holte sie sich mit Eddy im Sattel wie schon in Lyon den dritten Platz. Sie zeigte damit, dass ihre Formrückkehr keine Eintagesfliege war. Sie hat mit dieser Handicap-Marke immer wieder gute Rennen. In zwei bis drei Wochen soll sie das nächste Mal am Start stehen. Carina hat es mit ihrer Crew jedenfalls verstanden, Vienna wieder in Form zu bringen. Wir sind happy.

 

Vienna (verdeckt) streckt den Kopf gerade noch als Dritte ins Ziel.

 

Vienna bereit für die Rückreise (rund 340 Kilometer) nach Hause.

 

 

 

 

 

 


Sponsoren
grill-online.ch
ModernTimes - Webdesign - Multimedia - CD
Walter Sutter Kaminfeger und Dachdecker
Turfshop GmbH - Ausrüstung für Renn- und Reitsport
Horseracing.ch
 
Sponsoren
Verein Zweites Leben für Sportpferde
Ostschweizer Traberclub
 

Copyright © 2021 by Stall Allegra