Suchen
Suchen


Member
E-Mail:
Passwort:


» Passwort vergessen?

Avenches, 21.10.2020: Sackstarke ENERGY gewinnt, FÉTICHE 2. und HOPE 5.

21.10.2020 23:01:56

Noch ein gelungener Allegra-Tag, diesmal wieder in Avenches. Unsere ENERGY zeigte mit Loris eine Top-Leistung und gewann quasi "angehalten" ihr drittes Rennen für uns (beim 6. Allegra-Start). FÉTICHE lief mit Michael Larsen nach Anfangsschwierigkeiten auf den guten zweiten Platz und HOPE (Loris) ergatterte sich ein fünftes Geld, nicht weit von Rang drei.

Heute lief es nahe am Optimum aus Allegra-Sicht. Und es begann gleich mit einem Paukenschlag. ENERGY liess ihre Gegner in der Gegenseite mit einem Rush (lange 1:10, Spitze 1:09) aus hinteren Regionen förmlich stehen. Loris konnte sich in der Zielgerade den Richterspruch selbst gestalten. Er liess Energy praktisch austrudeln und im Ziel hatte sie noch etwas mehr als eine Länge Vorsprung auf einen 25 Meter vor ihr gestarteten Gegner. Top. Loris hat sie jetzt dann dort, wo er sie haben möchte. Noch meint er, sei sie nicht auf 100 Prozent. Schöne Aussichten! Die letzte und einzige Startgelegenheit (hierzulande) ist am für sie am 16. November. Danach schauen wir weiter, sie hat ja nun wirklich noch keine strenge Saison gehabt (6 Starts, 3 Siege und ein dritter Platz). Was für eine tolle Stute!

 

Energy vor ihrem Heat.

 

Energy in der Zielgerade vor ihren Gegnern, Loris fordert sie überhaupt nicht mehr.

 

Kurz vor dem Ziel, Energy und Loris souverän.

 

3. Allegra-Sieg für Energy (Loris). Foto von Ueli Wild.

 

 

Die Sieger kommen von der Bahn.

 

Da freut sich einer: Verdienter Lohn für harte Arbeit. Bravo Loris!

 

Blitz-Siegerehrung mit Energy, Loris und Markus

 

Als nächstes war FÉTICHE mit Michael Larsen dran. Die Wetter schienen fast grenzenloses Vertrauen zu haben. Zwischenzeitlich stand er auf Sieg bei 1.30:1, am Ende dann bei 1.60. Leider gab es einen Fehlstart. Selten bei Autostart. Das brachte Fétiche aus dem Konzept, respektive er nervte sich gewaltig. Und als es los ging, war er absolut "Limit" in Sachen Gangart, streute Galoppsprünge ein... Zum Glück konnte Michael ihn wieder in Trab bringen. Doch die beiden hatten einige Längen verloren. In der letzten Gegenseite rückte Michael mit Fétiche zügig auf (1.10er-Tempo) und übernahm die Spitze. Dort wurden die beiden jedoch vom zweiten Favoriten angegriffen und schliesslich um zwei Längen passiert. Eine 17er-Zeit nach solchen Anfangs-Schwierigkeiten und dem Fehlstart kann sich absolut sehen lassen.

 

Fétiche und Michael nach dem Heat.

 

...im Führring.

 

...und auf dem Weg zur Bahn.

 

Fétiche hat einen schön schwungvollen Trab.

 

 

...noch eine Stilstudie: Das Fétiche-Foto von Ueli Wild.

 

Ausgangs des letzten Bogens hatte Fétiche die Spitze.

 

Am Ende war heute ein Gegner stärker. Guter zweiter Platz für Fétiche.

 

Der dritte Allegra-Starter war heute HOPE. Er hatte mit Startposition 8 keine günstige Ausgangslage. Trotzdem schaffte es Loris, ihm einen sehr guten Rennverlauf zu servieren. Im Rücken des späteren Siegers kam HOPE geschont in die Zielgerade und kämpfte dort munter um den dritten Platz. Weil er immer wieder "fragt", ob er wirklich "soll", sind die neuen Regeln in der Schweiz alles andere als ideal für ihn. Letztendlich wurde Hope Fünfter, nicht weit hinter dem Dritten. Wir haben einen Plan für die nächsten Monate mit ihm. Mehr dazu gibt es demnächst. Klar ist, dass Hope dieses Jahr hierzulande kein Rennen mehr laufen wird. 

 

Hope unter dem Solarium, links seine geliebte Alice.

 

Hope und Loris auf dem Weg zur Bahn.

 

Die Bahn von Avenches wird Hope in der zu Ende gehenden Saison nicht mehr betreten.

 

Hope und Loris unterwegs...

 

Hope auf Rang fünf, nah beim 4. und beim 3.

 


Sponsoren
grill-online.ch
ModernTimes - Webdesign - Multimedia - CD
Walter Sutter Kaminfeger und Dachdecker
Turfshop GmbH - Ausrüstung für Renn- und Reitsport
Horseracing.ch
 
Sponsoren
Verein Zweites Leben für Sportpferde
Ostschweizer Traberclub
 

Copyright © 2020 by Stall Allegra