Suchen
Suchen


Member
E-Mail:
Passwort:


» Passwort vergessen?

Avenches, 4.11.2019: Andrea Guzzinati 4x4 mit Elk, Globi, Noon und Vessillo

04.11.2019 23:38:18

Wer auf die Allegras gewettet hat, hat heute höchstwahrscheinlich für einmal kein Geld gewonnen - dafür haben wir dank dem sehr sympathischen Top-Driver Andrea Guzzinati viel gelernt. Insbesondere Globi hat uns alle beeindruckt. Aber auch die anderen machten ihre Sache gut. Ohne Geldgewinn blieben heute Canone und Ulysse.

4x4 ist ja eine gute Sache! Im Winter, auf der Strasse oder etwas abseits. Auf der Rennbahn sind die vierten Plätze wie in den allermeisten Sportarten nicht sonderlich beliebt. Doch irgendjemand muss am Ende ja 4. sein. Und es kommt immer auch auf die Art und Weise drauf an. Diesbezüglich sind wir mit den meisten heute zufrieden.

 

Der Renntag begann mit einem Allegra-Duo. Canone (Marcel) und Globi (Andrea Guzzinati) waren durch das langsame Tempo nicht bevorteilt. Canone zog unterwegs etwas zu stark, beschleunigte aus dem letzten Bogen heraus zunächst schön, konnte aber nicht bis am Ende durchziehen. Rang sieben. Globi kam von noch weiter hinten, zeigte dann aber eine hervorragende Zielgerade: Imponiert hat uns vor allem, dass Andrea es geschafft hat, mit ihm auch am Ende noch einmal zu beschleunigen. Echt stark. Und Andrea fand, Globi hätte bei unterwegs höherem Tempo gewinnen können.

Für Globi soll es nun in zwei Wochen wieder in Avenches weiter gehen - in einem zum Glück neu ausgeschriebenen Rennen. Bei Canone steht der genaue Plan noch nicht fest. Sie ist sicher besser als heute gezeigt.

 

Im zweiten Rennen waren wieder zwei Allegras am Start. Und wieder kam es zu einem Bummelrennen. Andrea blieb mit Vessillo nicht viel übrig, er griff im letzten Bogen aussen herum in dritter Spur an und kam im Einlauf dann nicht so weiter, wie wir uns das erhofft hatten. Zudem kam es zu einem kleinen "Rencontre" mit einem innen von Vessillo angreifenden Gegner - da wurde der Platz knapp und Andrea musste Mitte Gerade einen kurzen Rumpler in Kauf nehmen. Hätte am Resultat kaum etwas gehändert, doch geholfen hat dies Vessillo eben auch nicht. Andrea gab Loris im Anschluss interessante Tipps für die nächsten Wochen. Wir sind gespannt, wie sich Vessillo in drei Wochen präsentiert (er soll am 24. wieder laufen.

Ulysse lief es leider nicht gut. Er war schon vor dem Start ungewohnt nervös, wehrte sich gegen die Hand von Marcel und verpuffte einige unnötige Energie in der Anfangsphase. Diesmal war der Schlussbogen in Sachen "Traberei" in Ordnung, doch die Gangartrichter kippten ihn nach Untersuchung der Zielgeraden-Filmaufnahmen vom sechsten Platz. Für Ulysse ist die Saison damit beendet. Wir müssen in den nächsten Monaten rausfinden, wo sein Problem ist - Potential hat er, das ist nicht die Frage...

 

Im Vorfeld hatten wir Elk die beste Platzierung zugetraut. Er lief denn auch erneut gut und machte im Einlauf einigen Boden gut. Doch er war nicht ganz so schnell zum Schluss, wie wir erwartet hatten. So blieb ihm und Andrea Rang vier. Für ihn soll es nun in zwei Wochen wieder in Avenches weiter gehen (auch im neu ausgeschriebenen Rennen - aber 25 Meter vor Globi ins Rennen gehend...).

 

Bei Noon war klar, dass er gegen die aktuell schnellsten des Jahrgangs noch nicht ganz würde mithalten können. Er hat mit grosser Wahrscheinlichkeit erst klar weniger Kilometer "auf dem Tacho" als diese Gegner und muss noch viel Kraft zulegen. Bis im Schlussbogen lief Noon in der Spitzengruppe mit (auch als diese 15er-Tempi lief und einmal sogar 1:13). Dann beschleunigte das Top-Trio nochmal und Andrea liess Noon, der diese Beschleunigung nicht mitgehen konnte, einfach noch in Ruhe nach Hause trudeln. Er blieb trotzdem klar vor allen anderen Vierter und pustete kaum nach dem Rennen. Andrea zeigte sich überzeugt, dass Noon mit mehr Muskelmasse nächstes Jahr ganz anders laufen werde. Noon soll in drei Wochen noch im Critérium laufen.

 

Andrea Guzzinati mit Loris, der vom Top-Fahrer/-Trainer wertvolle Inputs erhielt.

 

 

 

 


Sponsoren
grill-online.ch
ModernTimes - Webdesign - Multimedia - CD
Walter Sutter Kaminfeger und Dachdecker
Turfshop GmbH - Ausrüstung für Renn- und Reitsport
Horseracing.ch
 
Sponsoren
Verein Zweites Leben für Sportpferde
Ostschweizer Traberclub
 

Copyright © 2019 by Stall Allegra