Suchen
Suchen


Member
E-Mail:
Passwort:


» Passwort vergessen?

Berlin, 3.9.2021: Grandioser JACK triumphiert im Marathon-Pokal (14.8 über 3200m Bänderstart) - HOPE wieder starker 2. (mit FILM)

04.09.2021 21:29:36

Gegen einige sehr starke Gegner zeigte JACK mit Rudi gestern in Berlin-Mariendorf eine Top-Leistung und gewann auf ihm zusagend weitem Weg als 19:1-Aussenseiter (sträflich vernachlässig am Toto, dankeschön) in sehr gutem Stil den Derby-Marthon-Pokal (15'000 Euro). Wir sind so was von happy! Danach lief auch HOPE mit Dennis wieder ein tolles Rennen - wie schon vor zwei Wochen musste er nur den Favoriten vor sich dulden. 9. Toto-Rang in Serie für Hope (2-2-1-1-2-3-2-2-2 lauten seine letzten Formen).

Was für eine Allegra-Woche, wenn wir die Woche ausnahmsweise am Sonntag (mit dem Doppel-Treffer durch Alex und Noon in Aarau) beginnen lassen. Am Freitag der überlegene Sieg in Berlin durch Deniro und gestern der Wahnsinns-Erfolg von Jack gegen einige Top-Steher sowie der neuerliche zweite Platz von Hope. Unfassbar genial!

 

Dass JACK auf weiterem Weg im Element sein würde, wussten wir schon. Dass er dann gleich so stark laufen und alle wegputzen würde, war (und ist) hoch erfreulich. Rudi servierte ihm ein ideales Rennen, der Favorit machte so viel Tempo an der Spitze, dass die Zulage-Pferde Mühe hatten. Jack hingegen liess sich einfach mitziehen, griff aus dem Schlussbogen heraus den 1.60:1-Favoriten Edens Boy (6-facher Saisonsieger, beim vorletzten Start in Schweden 12.5 über 2640 Meter gelaufen) an und liess diesen bis ins Ziel um 3 Längen stehen. Wow, der Hammer!

 

Ein unbeschreibliches Gefühl, unseren vor vier Jahren in Berlin als Jährling ersteigerten Jack im 15'000-Euro-Rennen um den Derby-Marathon-Pokal als Sieger durchs Ziel laufen zu sehen. Und dann erst die Siegerehrung, mit toller Siegerdecke, haufenweise Pokalen, emotionalem Rudi-Interwies - mit einer kleinen Allegra-Delegation mitten drin. Wahnsinn. 

 

Jack hatte nun endlich einmal in einem grossen Rennen das Glück auf seiner Seite - respektive er hatte für einmal kein Pech. Und er zeigte, was in im steckt. Sein Geläuf mag nicht beeindruckend sein (Rudi sagte dies auch bei der Siegerehrung; er werde da und dort dafür belächelt), aber er hat einen tollen Rennkopf und viel Herz!

 

Für Jack dürfte es nun nach drei Rennen innerhalb von knapp vier Wochen eine etwas längere Pause geben. Wir würden ihn sehr gerne einmal in Maienfeld laufen sehen...

 

Berlin-Mariendorf ist immer eine Reise wert - wir sind seit vier Jahren immer wieder da.

 

Rudi und Jack begrüssten uns beim Heat.

 

Jack nach der Dusche mit Valerie.

 

Später wurde Jack für das Rennen vorbereitet. Mit viel Freude.

 

Konzentration mit ein paar Grimassen zur Ablenkung.

 

Gleich geht's los für Jack.

 

Noch ein paar wenige Minuten... Jack und Rudi gehen zur Parade auf die Bahn.

 

...da sind die beiden.

 

Fotografieren mit der Filmkamera war schierig im Halbdunkeln - trotzdem ein paar Fotos

 

Im Einlauf wurde Jack richtig schnell, hier greift er unwiderstehlich an.

 

Der Favorit (links) ist geschlagen (ganz rechts der Halbbruder von unserem Light; von Love You).

 

Jack ist vorbei, bis ins Ziel baut er seinen Vorsprung noch auf 3 Längen aus...

 

Der Zieleinlauf einmal von anderer Perspektive.

 

Rudi mit Jack beim Sieger-Interview, links Katrin und Reto.

 

Jack hatte sich ein Extra-Lob von Rudi verdient.

 

Erinnerungsfoto mit Reto, Katrin, dem bayerischen Fahnenträger, Karl und Markus

 

Die edle Siegerdecke im Dunkeln spazieren geführt...

 

...und noch von der anderen Seite. Wir sind soooo stolz auf unseren Jack!

 

Zum Schluss des Renntags kam HOPE mit Dennis an den Start. Die beiden hatten die schwierige Aufgabe, einem schon vor zwei Wochen vor ihnen ins Ziel gekommenen Seriensieger Paroli zu bieten. Dennis legte einen Blitzstart hin, fuhr Hope hervorragend - und am Ende war doch der Favorit (mit Rudi als Driver) stärker. Dieser neuerliche zweite Platz ist eigentlich wie ein Sieg. Hope läuft enorm konstant und offensichtlich seit ein paar Monaten gesteigert. So macht es einfach Spass.

Er stand auch für morgen Sonntag auf der Startliste. Dies war aber nur als Absicherung gedacht, für den Fall dass im Freitag-Rennen etwas schief laufen würde. Innerhalb von 3 Tagen muss er nicht zweimal bis zum Schluss kämpfen. Er wird deshalb morgen zu Hause bleiben.

 

Am Freitag waren Katrin und Markus bei Dennis zu seinem Team zu Besuch.

 

Das ist das Zuhause von Hope - hier lebt er mit seinem Kumpel Copernikus (11-facher Sieger).

 

Eine der Trainingsbahnen, auf denen Dennis knapp zwei Dutzend Schützlinge trainiert. 

 

21 Saisonsiege hat Dennis als Trainer aktuell vorzuweisen, zwei davon mit Hope.

 

Hope ist nur jetzt kurz vor dem Rennen in dieser Boxe - zum Frischmachen und Fressen.

 

Grimassen machen konnte er schon immer.

 

Ein paar Stunden später auf der Rennbahn Mariendorf (rund 30 Fahr-Minuten von zu Hause)

 

Hope und Dennis gehen auf die Bahn.

 

Kurz vor dem Start (Nein, es wurden keine Taschenlampen verteilt... smile)

 

Unmittelbar nach dem Start: Hope trabte sofort im Vordertreffen.

 

Wieder eine starke Leistung von Hope.

 

Noch hat Hope die Spitze, aber rechts kommt Rudi mit dem Favoriten angebraust.

 

Hope gab alles und wurde ehrenvoller Zweiter.

 

Am Samstag-Morgen schafften es die Pokale von Jack und Deniro ins Flugzeug und nach Hause...

 

 

 

 

Hier nun der Berlin-Film:

 

 

 

 

 

 

 


Sponsoren
grill-online.ch
ModernTimes - Webdesign - Multimedia - CD
Walter Sutter Kaminfeger und Dachdecker
Turfshop GmbH - Ausrüstung für Renn- und Reitsport
Horseracing.ch
 
Sponsoren
Verein Zweites Leben für Sportpferde
Ostschweizer Traberclub
 

Copyright © 2021 by Stall Allegra