Suchen
Suchen


Member
E-Mail:
Passwort:


» Passwort vergessen?

Italo-Power am nächsten Montag (4.11.2019) für unseren Stall: Top-Driver Andrea Guzzinati fährt für uns!

30.10.2019 18:05:57

Wir freuen uns, dass wir dank guter Beziehungen von Loris für den nächsten Montag einen der erfolgreichsten italienischen Trabfahrer verpflichten konnten. Andrea Guzzinati, der auch für die besten französischen Trainer als Catchdriver im Einsatz ist, hat mehrere tausend Siege erzielt und gilt als Fahrer mit besonders "feinen Händen". Er wird für uns Elk, Globi, Noon und Vessillo fahren. Für Canone und Ulysse haben wir Marcel engagiert (Loris ist "zu Fuss"), der die meisten Sieger in der 20-jährigen Allegra-Geschichte pilotiert hat. 

Am drittletzten Renntag der Saison 2019 haben wir ein Sextett am Start. Und da Loris gesperrt ist, mussten wir etwas kreativ werden. Wir sind stolz, dass kein Geringerer als Andrea Guzzinati aus Norditalien anreisen wird. Loris hatte im Herbst schon einmal angefragt und eine grundsätzliche Zusage erhalten - leider klappte es damals dann wegen eines Gruppe-Starts einer seiner Schützlinge nicht. Nun also reist Andrea Guzzinati, der in der Nähe von Turin (etwas mehr als 300 Auto-Kilometer von Avenches) stationiert ist, für den kommenden Montag an. 

 

Andrea Guzzinati: Am Montag in hellblau-braun in Avenches zu sehen.

 

Andrea Guzzinati hat in seiner Karriere bisher mehrere tausend Sieger gefahren. Er wird bei Gelegenheit auch von französischen Spitzen-Trainern gebucht. So fährt er übermorgen Freitag am grossen Orsi-Mangelli-Renntag in Turin für Philippe Allaire (sowohl im Stuten-Rennen wie in der Quali für das Gruppe-I-Highlight, in welchem es um 133'400 Euro Sieggeld geht). Auch Jean-Michel Bazire hatte schon die Dienste von Andrea Guzzinati in Anspruch genommen.

 

Der mehrfache Champion unter Italiens Berufsfahrer hat in Italien in dieser Saison bei bisher 300 Renn-Einsätzen 57 Siege und 157 Plätze herausgefahren (also 19% Siege und 71 % der Starts im Geld). Als besondere Gabe bringt er "mani dolci" (wörtlich "süsse Hände") mit, was bedeutet, dass er eben eine besonders "feine Hand" hat (respektive deren zwei...). Nun kommen am Sonntag Elk, Globi, Noon und Vessillo in den Genuss dieser Hände.

 

Wir sind gespannt auf Andrea Guzzinati am Montag mit Elk, Globi Noon und Vessillo in Avenches.

 

Marcel Humbert, der für uns Canone (ohne Eisen, in sehr guter Form...) und Ulysse (wird ebenfalls gut laufen!) fährt, brauchen wir nicht weiter vorzustellen. So viele Siege wie er hat niemand sonst für Stall Allegra gefahren: 45 an der Zahl!

 

 

 


Sponsoren
grill-online.ch
ModernTimes - Webdesign - Multimedia - CD
Walter Sutter Kaminfeger und Dachdecker
Turfshop GmbH - Ausrüstung für Renn- und Reitsport
Horseracing.ch
 
Sponsoren
Verein Zweites Leben für Sportpferde
Ostschweizer Traberclub
 

Copyright © 2019 by Stall Allegra