Suchen
Suchen


Member
E-Mail:
Passwort:


» Passwort vergessen?

Tag 27, Allegra-Kalender: GLOBI, der auf einem Auge blinde Turbo-Zwerg ist seit 8 Monaten rekonvaleszent

27.12.2021 20:57:04

Seit Anfang der Saison 2015 haben wir GLOBI - ein Glückskauf durch gute Beziehungen, sonst wäre der damals Dreijährige (der zweijährig schon 1:14,8 gelaufen war) nie bei uns gelandet. In 6 Saisons hatte er für uns stets sein Bestes gegeben (auch seit er nur noch auf einem Auge sieht), 13 Rennen gewonnen und enorm viel Freude gemacht. Beim zweiten Start der Saison 2021 zog er sich in Turin einen Hufbeinast-Fraktur zu - und lief trotzdem noch auf Rang drei. Wahnsinn! Seit April wird er in Aschheim gesund gepflegt. Im Frühling hoffen wir auf einen wunderschönen Lebensplatz für den enorm liebenswürdigen Champ (Interessenten dürfen sich gerne jetzt schon melden!).

Mit GLOBI hatten wir erstmals in einen ganz jungen Klasse-Traber investiert. Ein Schwede, der in seiner Heimat zwar schon oft gelaufen war, aber eben auch oft sehr gut. Das Risiko ging auf. Dreijährig schlug GLOBI voll ein, als er im Frühling 2015 zu uns kam. 9 Starts, 4 Siege und 4 Plätze, über 25'000 Franken Gewinnsumme. Die ersten drei Rennen gewann er mit Marcel allesamt: Prix d'Essai (12'000 Franken), dann überlegen ein kleineres Dreijährigen-Rennen trotz 25 Meter Starthandicap und ebenfalls überlegen den Prix de Vitesse des 3 Ans (12'000 Franken). Im Herbst auch noch die Coupe des 3ans (15'000 Franken). Echt stark!

 

Am 19. März 2019 stieg Globi an der Hand von Marcel in Avenches aus dem Transporter.

 

Nach der langen Reise war Globi froh, dass er sich endlich die Beine vertreten konnte.

 

Himmel, sah Globi hier noch jung aus...

 

Globi vor seinem ersten Rennen in der Schweiz...

 

...das er mit Marcel gleich souverän "mit Festhalten" gewann.

 

 

Dreieinhalb Wochen später schon der zweite Sieg (Foto: Scarlett Schär).

 

Globi machte von allem Anfang an viel Freude.

 

 

Globi mit Tania, die Klein-Lisa im Arm hatte, nach seinem zweiten Sieg im Mai 2015.

 

 

Und die Karriere ging sehr gut weiter. Es gab von 2015 bis 2020 kein einziges Jahr, in welchem GLOBI nicht mindestens 1 Rennen gewann. 2019 hatte er damit bis zum letzten Saisonstart gewartet. Im 2020 sorgte er im September für überlegenen Sieg in Avenches - einen Doppelsieg, denn der 25 Meter hinter ihm gestartete SONNY war damals Zweiter.

 

Es hätte mehrmals auch noch besser laufen können. So im 2017, als Rudi für einen Grossteil der Saison Trainer von Globi war. In Berlin hatte Globi mehrmals Pech (Reifenschaden und vieles mehr). Dafür gewann er kaum zurück bei Marcel (2 Wochen nach dem 4. Platz in Österreich in der Badener Meile) in Avenches und zwei weitere Male im gleichen Herbst.

 

Dass GLOBI links das Augenlicht verloren hatte, fiel vor zwei Jahren zunächst gar nicht auf. Loris hatte eine Trübung im linken Auge entdeckt. Doch im Alltag (ob in der Boxe, auf der Weide oder auf der Bahn) hatte sich GLOBI stets verhalten wie immer. Unglaublich, aber wahr! Gross Aufhebens machen ist nicht sein Ding.

 

 

Globi auf dem Weg zum Sieg am 11. November 2017.

 

 

Noch eine Globi-Siegerehrung in Avenches (11. November 2017). 

 

Loris und Globi in Avenches.

 

Globi nach seinem letzten Sieg (mit Barbara Aebischer im Amateur-Rennen), Loris als Edel-Lad.

 

Dieses Jahr (Saison 2021...) wollten wir mit GLOBI noch einmal ein Rennen gewinnen. Nach einem Aufbau-Start in Avenches reisten wir am 11. April mit ihm nach Turin, wo wir ein schönes Amateur-Rennen ausgesucht hatten. Marco Castaldo, einer der besten Amateur Italiens, war schon im Heat begeistert von GLOBI. Im Rennen machte er einen seltsamen "Wechselschritt", Marco liess ihn durch den Schlussbogen in Ruhe, bis GLOBI in der Zielgeraden von selbst wieder beschleunigte und noch auf Rang drei stürmte - wenig fehlte zum Sieg.

 

So weit, so gut. Doch später war die Katastrophe zu sehen. GLOBI ging lahm. Unsere Hoffnungen auf einen nicht so schlimme Verletzung erfüllten sich nicht. Hufbeinastfraktur, lange Pause. Und GLOBI war so noch auf Rang drei marschiert. Wahnsinn, dieser treue Kerl! Ein Rennpferd durch und durch (kein Wunder brachte er es in 77 Rennen auf 15 Siege, 45 Plätze und fast 126'758 Franken Gewinnsumme).

 

Seit mehr als 8 Monaten ist GLOBI nun in Aschheim, wo er von Marie und ihrem Team gesund gepflegt wird. Wir hoffen, dass GLOBI nach der nächsten Röntgen-Kontrolle endlich wieder etwas mehr als ein wenig rumspazieren darf. Bewundernswert, wie er alles wegsteckt, wie geduldig er ist - und wie er trotz allem aufgestellt bleibt. Ganz einfach: Grossartig GLOBI!

 

Loris und Marco vor dem Rennen mit Globi im April 2021 in Turin guten Mutes.

 

 

 

Globi auf den letzten Metern seiner Rennkarriere als knapp geschlagener 3. am 11.4.21 in Turin.

 

Globi nach der Dusche seinem letzten Rennen in Turin - trotz allem gespitzte Ohren! 

 

Globi in seiner Boxe in Aschheim...

 

Behandlungen macht Globi mustergültig mit.

 

Ein so lieber Blick kann nicht täuschen: Das ist GLOBI pur! Auch verzaubert? 

 


Sponsoren
grill-online.ch
ModernTimes - Webdesign - Multimedia - CD
Walter Sutter Kaminfeger und Dachdecker
Turfshop GmbH - Ausrüstung für Renn- und Reitsport
Horseracing.ch
 
Sponsoren
Verein Zweites Leben für Sportpferde
Ostschweizer Traberclub
 

Copyright © 2022 by Stall Allegra