Suchen
Suchen


Member
E-Mail:
Passwort:


» Passwort vergessen?

Vincennes, 18.12.2022: DIVINA super drauf, aber leider von einem gegnerischen Rad gestoppt...

19.12.2022 21:16:49

Der gestrige Sonntag, 18.12.2022, hätte der grosse Tag von DIVINA sein können. Sie bestritt in Vincennes ein mit 70'000 Euro dotiertes Gruppe-III-Rennen mit Franck Ouvrie. Sehr gut gestartet, trotz Startnummer 12 sofort in der Spitzengruppe - doch dann noch vor dem ersten Bogen das Malheur: DIVINA touchierte das Rad des Gegners vor ihr (die Schuldfrage lassen wir hier aussen vor; hilft nichts, es ist halt passiert) und war sofort im Galopp. Schade, denn sie war super in Form, wie auch Franck Ouvrie bestätigte. Und zudem: Die Siegerin und die Dritte des Rennens hatten noch im Derby-Vorlauf in Rom keine Chance gehabt gegen Divina... Wir danken Loris und Laurine für ihren grossen Einsatz, der halt diesmal leider nicht belohnt wurde.

Glück und Pech liegt in unserem Sport nah beeinander, das wissen wir alle nur zu gut. Gestern erlebten wir in Vincennes eine weitere Episode dieses immerwährenden Spiels.

 

Auf dieses eine Rennen (3-jährige Stuten, 70'000 Euro, Gruppe III) hatten wir in den letzten Wochen alles ausgerichtet. Loris war wegen der unpraktikablen Pistenverhältnissen (Wintereinbruch in Avenches...) sogar nach Mailand gefahren, um DIVINA ideale Trainingsbedingungen bieten zu können. Nach dem Heat war Franck Ouvrie begeistert. Er fand da schon, DIVINA seit noch besser drauf als vor 5 Wochen (als sie gleichenorts Zweite wurde).

 

Guten Mutes gingen wir das Rennen an, wunderten uns lediglich über die astronomisch hohe Quote (29:1 am Schluss). Leider konnten wir diesmal nicht davon profitieren, dass die PMU-Wetter unsere DIVINA unterschätzten. Sie wetteten z.B. die spätere Siegerin deutlich stärker, die bei 3 Aufeinandertreffen noch nie vor DIVINA ins Ziel gekommen und im Derby-Vorlauf in Rom keine Chance hatte.

 

Der Start aus der zweiten Reihe verlief wie ein Traum, DIVINA war sofort in der Spitzengruppe dabei. Doch noch vor dem ersten Bogen war alles vorbei. Vor DIVINA gab es etwas Bewegung, sie touchierte mit einem Vorderbein ein gegnerisches Rad und quittierte dies mit einer langen Galoppade. Aus, vorbei...

 

Schade, denn sie fühlte sich gemäss Franck Ouvrie auch im Rennen sehr, sehr gut an. Müssig zu spekulieren. Aber gestern wäre effektiv alles möglich gewesen für DIVINA.

 

Nun, sie ist noch so jung und hat hoffentlich noch eine schöne Zukunft vor sich. Mit 14 Starts (und einigen Reisen) war ihre Saison reich befrachtet. Sie bekommt nun eine Pause und wird im Frühling dann wieder angreifen. Wir freuen uns jetzt schon riesig auf die Saison 2023 mit ihr. Sie wird in Italien einige schöne Grand Prix haben, aber natürlich soll sie auch in Avenches immer mal wieder starten.

 

 

Wunderschön die Eindrücke aus dem Flugzeug (7.30 ab Zürich)...

 

...als Einstimmung auf den Renntag in Vincennes.

 

Die Besitzer haben in Vincennes einen eigenen Eingang: Doris und Bruno freut's.

 

Laurine im Gespräch mit Doris und Bruno - natürlich gingen wir sofort in den Stall.

 

Divina war noch am Relaxen.

 

Dann gab's im Bistro unmittelbar neben der Rennbahn Kaffe/Schokolade und Croissants.

 

Loris war etwas müde, aber guten Mutes.

 

Dann ging es für Divina zum zweiten Heat...

 

Franck Ouvrie übernahm...

 

...wir waren gespannt auf seine Eindrücke.

 

Noch die Decke weg, dann kann es los gehen.

 

Schon ein spezielles Gefühl, wenn ein Allegra-Pferd die "heilige Bahn" betritt.

 

Loris schaut genau hin...

 

...Laurine auch.

 

Da kommt sie...

 

Gut schaut sie aus!

 

Laurine ist auch zufrieden.

 

Da kommen sie zurück, Divina und Franck.

 

Zuversicht nach dem Heat.

 

Zurück bei den Stallungen.

 

Die zwei verstehen sich.

 

Nochmal etwas ausruhen.

 

Letzte Vorbereitungen vor dem Rennen.

 

Konzentriert und ruhig.

 

Gleich geht es los.

 

Abmarsch - in 8 Minuten ist der Start.

 

Die Ruhe vor dem Sturm.

 

Divina blickt schon Richtung Bahn...

 

Für ihr zweites Rennen in Vincennes hatten wir uns viel vorgenommen.

 

Nach dem Start lag Divina sofort im Vordertreffen (Nr 12).

 

Kurz nach dieser Aufnahme touchierte sie das linke Rad der Gegnerin mit der Nummer 4.

 

Noch etwas Heu fressen vor der Heimreise - nächstes Jahr kommen wir wieder!

 

 

 

 

 


Sponsoren
grill-online.ch
ModernTimes - Webdesign - Multimedia - CD
Walter Sutter Kaminfeger und Dachdecker
Turfshop GmbH - Ausrüstung für Renn- und Reitsport
Horseracing.ch
 
Sponsoren
Verein Zweites Leben für Sportpferde
Ostschweizer Traberclub
 

Copyright © 2023 by Stall Allegra