Suchen
Suchen


Member
E-Mail:
Passwort:


» Passwort vergessen?

Avenches, 18.7.2021: REBUS 4. und ALEXIS 6. - in einem Sechserfeld mit gemächlichem Tempo

19.07.2021 16:38:12

Es kam gestern, wie es in langsam gelaufenen Rennen oft kommt: Aus hinteren Regionen könnten kaum mehr Plätze gutgemacht werden. Die Reihenfolge eine Runde vor Schluss entsprach mit einer Ausnahme jener im Ziel: REBUS war mit Loris der Einzige, der sich noch um einen Rang verbessern konnte. So wurde er Vierter, für Platz drei fehlte nur wenig. ALEXIS lief mit Etienne nach einer Pause nur mit und holte Luft für den nächsten Samstag.

Was tun, wenn ein Rennen taktisch gelaufen wird und man selbst eben auch nicht das Pferd hat, das 1000 Meter volle Attacke gehen kann? Warten und hoffen... Taten wir mit Rebus gestern. Das Tempo war lange Zeit für diese Kategorie gemächlich. Alexis lag an letzter und Rebus an zweitletzter Stelle. Am Ende kam es zu einem 300-/400-Meter-Sprint  - genau das, was Rebus eben nicht behagt. Er kämpfte tapfer, verpasste Rang drei nur knapp und war schliesslich der Einzige, der überhaupt im Einlauf Gegner (einen an der Zahl) überholte.

 

Wobei in der Zielgerade unser 13-Jähriger die ganze Zeit um 1:10 oder schneller lief, lange 1:06 und 1:07. Tiefer runter ist dann für einen REBUS halt schwierig. ALEXIS lief mit Etienne einfach mit und versuchte, wieder etwas Rennrhythmus zu finden. Dies im Hinblick auf ein Amateur-Rennen vom nächsten Samstag, in welchem er von Mark Hochuli gesteuert werden wird (er hat ihn im Training kennengelernt; Etienne ist ja in diesen Amateur-Rennen nicht startberechtigt).

 

Für REBUS steht der Plan noch nicht im Detail fest. Weil die Ausschreibungen für seine Lieblingsbahn Aarau so speziell sind, dass im einzigen für ihn in Frage kommenden Rennen maximal 6000 Franken Jahresgewinn erlaubt sind, wird er nicht mehr allzu viel laufen bis am 12. September (in Italien). Denn wir möchten ihn unbedingt auf dem Schachen noch einmal sehen. Traurig, dass man inzwischen so "zirkeln" muss mit solchen Ausschreibungen. Und dann wieder ändern die Bedingungen von einem Tag auf den nächsten (wie jetzt mehrmals in den letzten Wochen, auch heute grad wieder).

 

 

 

Alexis kann die Ohren so schön spitzen...

 

Rebus auch, ein Kopf wie von einem Dreijährigen...

 

Vorbereitung für den Heat: Rebus und Loris konzentriert.

 

Rebus mit wehender Mähne auf dem Weg zum Führring.

 

...Rebus im Führing.

 

Auf dem Weg zur Bahn - Rebus...

 

...und gleich nochmal.

 

Alex mit Etienne auf dem Weg zum Führring.

 

...und dann geht's auf die Bahn für Alexis.

 

Alexis und Etienne.

 

Im zweitletzten Bogen: Genau die Positionen wie im Ziel, ausser dass Rebus (hier zweitletzter) noch den vor ihm trabenden Gegner überholte...

 

...so ist es oft in taktischen Rennen (ohne Tempo).

 


Sponsoren
grill-online.ch
ModernTimes - Webdesign - Multimedia - CD
Walter Sutter Kaminfeger und Dachdecker
Turfshop GmbH - Ausrüstung für Renn- und Reitsport
Horseracing.ch
 
Sponsoren
Verein Zweites Leben für Sportpferde
Ostschweizer Traberclub
 

Copyright © 2021 by Stall Allegra