Suchen
Suchen


Member
E-Mail:
Passwort:


» Passwort vergessen?

Am 31. März 2021 ist ein Allegra-Quartett in Avenches am Start: NOON, FIDDLE, ALEXIS und ENERGY

30.03.2021 20:42:05

Unterschiedliche Ausgangslage morgen für unsere vier Kandidaten in Avenches. Während NOON trotz Saisondebüt gute Chancen haben sollte, ist FIDDLE in einem grossen Feld mit Nummer 9 Platzkandidat - schwieriger sieht es hingegen für ALEXIS und ENERGY aus. Alle Rennen gibt es live auf Equidia zu sehen (https://www.equidia.fr/direct)

Der dritte Renntag der Saison 2021 geht wieder mit mehrfacher Allegra-Beteiligung über die Bühne. Wir sind gespannnt und freuen uns auf den Renntag.

 

Los geht's um 11.35 Uhr mit NOON. Er wäre schon früher bereit gewesen für sein Saisondebüt. Aber für dieses von der Ausschreibung her ideale Rennen (bis maximal 6000 Franken Gewinn; Noon hat 5273) haben wir extra gewartet. NOON hat sich gemäss Loris über den Winter schön entwickelt. Er ist gewissermassen noch "ganz neu", hat erst 8 Rennen in den Beinen. Dass er in diesem Jahr noch nicht gelaufen ist, dürfte ein Nachteil sein. Wie auch das Starthandicap von 25 Metern. Aber wir sind überzeugt, dass er durchaus die Klasse hat, um vorne mitzumischen. Natürlich muss dazu der Rennverlauf passen.

 

Eine halbe Stunde später ist FIDDLE an der Reihe. Sonst ist es nicht unbedingt unser Stil, Pferde innerhalb einer Woche zweimal laufen zu lassen. Doch Andrea hat FIDDLE letzte Woche sehr umsichtig gefahren und am Ende nur noch gemacht, was für Rang drei nötig war. So hat unser Schwede das Rennen sehr gut weggesteckt. Startposition 9 (ganz innen in der zweiten Reihe) birgt die Gefahr, eingeklemmt zu werden. So wird Loris (und wir) Geduld brauchen. Je nach dem, wann die Lücke aufgeht und wie weit FIDDLE dann von der Spitzengruppe entfernt ist, sollte ein Platzgeld durchaus drin sein.

 

Im letzten Rennen des Tages, um 13.05 Uhr, laufen zwei Allegras. ALEXIS (erstmals mit Marcel) muss 25 Meter Starthandicap in Kauf nehmen. Das ist allerdings wohl weniger das "Problem" als die starken Gegner im Feld. Wenn alle durchtraben, muss unser letztjähriger Dielsdorf-Sieger sich sputen. Wir trauen ihm eine Steigerung absolut zu.
ENERGY läuft dieses für sie schlecht ausgeschriebene Rennen (sie hat über 30'000 Franken gewonnen als die beiden optimal engagierten Kandidaten im vorderen Band) grundsätzlich als Vorbereitung für den 14. April. Sonst hätte sie mehr als einen Monat Pause gehabt - eine andere Startmöglichkeit gibt es für sie nicht (das muss man nicht verstehen - wenn z.B. einer wie Jack innerhalb von drei Wochen drei gute Rennen hat...). Darum: Loris wird situativ entscheiden, was zu tun ist.

 

 

 

 

 


Sponsoren
grill-online.ch
ModernTimes - Webdesign - Multimedia - CD
Walter Sutter Kaminfeger und Dachdecker
Turfshop GmbH - Ausrüstung für Renn- und Reitsport
Horseracing.ch
 
Sponsoren
Verein Zweites Leben für Sportpferde
Ostschweizer Traberclub
 

Copyright © 2021 by Stall Allegra