Suchen
Suchen


Member
E-Mail:
Passwort:


» Passwort vergessen?

Avenches, 11.7.2021: CHEVY (10.) und ELKADOR (11.) im Endeffekt ohne Chancen

12.07.2021 22:00:09

Gestern war nicht unser Abend in Avenches. Wir hatte uns nicht unbedingt Spitzenplätze ausgerechnet in den zwei 15er-Feldern. Aber um Platzgelder hätten wir schon gerne mitgekämpft. Dies war aus der zweiten Reihe startend und aus hinteren Regionen angreifend dann aber nicht möglich. Von besseren Pferden und dem Rennverlauf geschlagen.

Wenn es nicht so gut läuft, kommt meist auch noch Pech dazu. Kennen alle im Rennsport Aktiven nur zu gut. So läuft es derzeit bei uns. Nicht überall, aber die Tendenz dazu ist in diesen Tagen unverkennbar. Doch zum Glück dreht sich das Rad ja immer. Will heissen, es geht auch wieder aufwärts.

 

Unsere beiden gestrigen Starter vor ihrem Heat: Chevy mit Etienne (links) und Elkador mit Loris.

 

Gestern in Avenches war zuerst ELKADOR an der Reihe. Loris hatte keine andere Wahl, als im hinteren Teil des Feldes zu warten. In der Gegenseite ging es aussen vorwärts, ELKADOR trabte im Rücken der später an 3. und 4. Stelle ins Ziel kommenden Gegnern. Zu Beginn der Zielgerade versuchte Loris mit ELKADOR aussen anzugreifen. Doch zu diesem Zeitpunkt war das Tempo zu schnell, ELKADOR konnte nicht noch schneller. So brach Loris den Angriff ab und liess ihn einfach mitlaufen. Bis zum letzten Geld-Rang (6.) fehlten rund zweieinhalb Längen, 11. war er im Ziel. Es muss für ELKADOR halt inzwischen in so grossen Feldern alles perfekt passen. Das schleckt keine Geiss weg. Wann es für ihn weiter geht, steht noch nicht fest. Er hat kaum gute Rennen. Mal schauen. Fernziel: Am 22. August hätte er ein Amateur-Rennen für Franzosen, das gut passen würde. Aber da in diesem Jahr die Ausschreibungen des öfteren kurzfristig geändert werden, ist eine vernünftige Planung leider nicht möglich.

 

Elkador und Loris vor dem Heat.

 

Es geht raus zum Heat, Elkador ist immer motiviert.

 

Demnächst steigt Loris in den Sulky.

 

 

Elkador kommt in den Führring.

 

Es geht auf die Bahn.

 

Die 10 war keine Glücksnummer  - 2. Reihe innen.

 

Elkador eine knappe Runde vor Schluss im hinteren Teil des Feldes: Vor ihm der spätere 3.

 

Elkador lief ansprechend, hatte aber einen Pulk von Pferden vor sich, am Ende war er 11.

 

Tapfer, aber diesmal ohne Chance.

 

Eine halbe Stunde später lief Chevy. Wir hätten ihn ja sehr gerne auf Gras gesehen - aber wegen der starken Regenfälle in der Woche zuvor waren die Rennen auf Sand (gut so, denn auf der unregelmässigen Grasbahn hätten wir gestern kein Pferd laufen lassen). Chevy hatte auch einen Startplatz in der zweiten Reihe und die Gegnerin vor ihm startete gleich im Galopp. So lag er sofort hinten. Loris fand in der Gegenseite eine Lokomotive und ging in zügigem Tempo mit. Doch als es ernst galt, hatte Chevy nichts mehr zu verkaufen. Er wurde schliesslich 10. Dass seine Kniegamasche vorne links runter bis zum Huf gerutscht war, hat sicher auch nicht geholfen (Loris ist der Ansicht, das hätte die Leistung wohl nicht stark beeinflusst). Schon toll, dass Chevy so brav ist und unter diesen Umständen überhaupt durchtrabt!
Für Chevy soll es nun am 25. Juli in Avenches auf Gras weiter gehen. Wir hoffen, dass er anschliessend in der Deutschschweiz Rennen hat (warten auf die Ausschreibungen).

 

Chevy mit Etienne auf dem Weg zum Heat.

 

Relaxen zwischen Heat und Rennen.

 

Chevy im Führring, cool...

 

Jetzt gehts für Chevy auf die Bahn.

 

Eine Runde vor Schluss: Chevy hat die linke Kniegamasche schon weit unten... aber er trabt!!

 

Den Angriff in der Gegenseite konnte Chevy im Einlauf nicht ganz durchziehen.

 

So sah das nach dem Rennen aus mit der runtergerutschten Kniegamasche.

 

 

 

 

 

 


Sponsoren
grill-online.ch
ModernTimes - Webdesign - Multimedia - CD
Walter Sutter Kaminfeger und Dachdecker
Turfshop GmbH - Ausrüstung für Renn- und Reitsport
Horseracing.ch
 
Sponsoren
Verein Zweites Leben für Sportpferde
Ostschweizer Traberclub
 

Copyright © 2021 by Stall Allegra